Twoja lista zapamiętanych danych

Na tej liście możesz zapisywać interesujące Cię produkty i mieć do nich nieograniczony i szybki dostęp.

Po prostu kliknij symbol listy

Bad renovieren ohne Fliesen

Bad renovieren ohne Fließen Theano von Villeroy & Boch

Fliesen im Badezimmer sind meist zwar Standard, doch unbedingt notwendig sind sie nicht. Wenn Sie die Wände oder den Boden in Ihrem Bad ohne Fliesen gestalten möchten, gibt es eine ganze Reihe von Alternativen: Naturmaterialien wie Holz und Kork, moderne Wandverkleidungen aus Kunststoff und natürlich Putze. Bei richtiger Verarbeitung bieten sie einen ebenso guten Schutz vor Feuchtigkeit und Schimmel


Sie wollen Ihr Bad renovieren, ohne Fliesen abzuschlagen oder neue verlegen zu lassen? Hier stellen wir Ihnen geeignete Baustoffe und Techniken vor und erklären, worauf es bei der Verarbeitung ankommt.

Bad renovieren ohne Fließen von Villeroy & Boch
Bad renovieren ohne Fließen von Villeroy & Boch
Bad renovieren ohne Fließen von Villeroy & Boch

Putz im Badezimmer: Welche Putze sind am besten geeignet?

Bad renovieren ohne Fliesen MyView von Villeroy & Boch

Putz ist einer der ältesten und vielseitigsten Baustoffe und auch für Badezimmer bestens geeignet. Sogar die Wand der Duschkabine können Sie verputzen, wenn Sie sich ein Bad ganz ohne Fliesen wünschen. Die meisten gängigen Putzarten kommen mit Feuchtigkeit sehr gut zurecht: Indem sie überschüssiges Wasser aus der Raumluft aufnehmen und später wieder abgeben, regulieren sie das Raumklima und sorgen für eine wohngesunde Atmosphäre.

Beim Verputzen entsteht eine fugenlose, wahlweise raue oder glatte Oberfläche, die sich mit den passenden Farben ganz nach Wunsch gestalten lässt. Damit der Putz seine guten Eigenschaften voll entfalten kann, müssen seine Poren bzw. Kapillaren jedoch möglichst frei bleiben. Darum sollten Sie beim Mischen von Putz mit Farbe und beim Überstreichen darauf achten, für diffusionsoffene („atmungsaktive“) Putze auch diffusionsoffene Farben oder geeignete Pigmente zu verwenden.

Mineralische Putze und Lehmputze fürs Bad

Ein normal genutztes Bad zählt laut DIN V 18550 (Ausführung von Putz und Putzsystemen) nicht zu den Nass- oder Feuchträumen. Weil die erhöhte Feuchtigkeitsbelastung nur zeitweise auftritt, gelten Bäder in Wohnungen als „Räume mit üblicher Luftfeuchte“. Dafür sind Mineralputze auf Kalk-, Zement- oder Gipsbasis sehr gut geeignet. Sogar Lehmputz können Sie im Bad verarbeiten. Denn obwohl dieses Material von Natur aus nicht so feuchtebeständig ist, gibt es mittlerweile spezielle Lehmputz-Trockenmischungen für Badezimmer. Und mit einer zusätzlichen, gut ausgeführten Oberflächenbehandlung, beispielsweise Wachsen oder Imprägnieren, können Sie den Feuchteschutz und die Stabilität der Putzschicht noch deutlich verbessern.

Bad renovieren ohne Fliesen O.Novo von Villeroy & Boch

Gipsputze dürfen nicht tief durchnässt werden oder ständig feucht sein, sonst wird der Gips instabil und bröckelig. Wird er aber nur zeitweise feucht und kann immer wieder gut durchtrocknen, schadet ihm das Wasser nicht.
Wegen seiner Zusammensetzung kann er Wasserdampf und Feuchtigkeit sehr gut aufnehmen und später wieder an die Raumluft abgeben.

Bad renovieren ohne Fliesen Loop&Friends von Villeroy & Boch

Kalkputze bieten einen sehr guten Schimmelschutz, weil sie alkalisch sind und Schimmelpilze auf ihrer Oberfläche keine Nahrung finden. Allerdings müssen die Flächen gut saubergehalten werden. Ablagerungen wie Fett, Staub oder Schmutz verstopfen die Poren. Außerdem nützt die Schimmelresistenz des Mineralputzes nichts, wenn sich darauf ein organischer Nährboden bildet.


Zu den schönsten und anspruchsvollsten Kalkputzen zählen Stucco veneziano und Tadelakt. Diese traditionellen Kalkpresstechniken sind berühmt für ihre Wasser- und Witterungsbeständigkeit und werden seit Jahrhunderten auch für Bäder und Dampfbäder verwendet. Allerdings erfordern sie eine meisterhafte Technik, daher sollten Sie diese Tätigkeiten durch einen Fachhandwerker ausführen lassen.

Bad renovieren ohne Fliesen von Villeroy & Boch

Zementputze werden besonders fest. Viele Profis, die mit dem Bad ohne Fliesen Erfahrungen haben, setzen Zementputz gern zum Gestalten von Duschwänden ein. Wird der Putz perfekt verdichtet, geglättet und/oder beschichtet, besteht keinerlei Verletzungsgefahr durch raue Stellen, wenn Sie später beim Duschen die Wand mit der Haut berühren.

Was kann ich beim Verputzen selber machen?

Grundsätzliches zur Verarbeitung – etwa wie der Untergrund vorbereitet sein sollte, ob Sie eine Grundierung brauchen oder wie lang die Trocknungszeiten sind – finden Sie in den Herstellerangaben auf den Produktverpackungen. Lassen Sie sich bei Fragen oder Unklarheiten vom Fachpersonal beraten,  um Fehlkäufe zu vermeiden.

Kalk, Gips oder Zement werden beim Badverputzen nicht in Reinform aufgebracht. Stattdessen werden Fertigmischungen verwendet, z. B. Kalk-Zement-Putz oder Gips-Kalk-Putz. Mit diesen Trockenmischungen, die sich gut anrühren, auftragen und verteilen lassen, können Sie den Putz auch selber machen, um beim Badrenovieren ohne Fliesen Kosten zu sparen. Sie brauchen dazu Verputzwerkzeuge – also Quirl, Maurer- und Glättkelle – und sollten schon Erfahrung mitbringen.
Wenn Sie selber noch nie verputzt haben, sollten Sie diese Arbeiten jedoch besser einem Maler oder
Stuckateur übertragen.

Bad renovieren ohne Fliesen O.Novo von Villeroy & Boch

Ideal zum Selbermachen sind Rollputze, die es auch in wasserdicht gibt. Sie werden mit der Rolle oder dem Pinsel aufgetragen. Auch Haftputzgips ist für Heimwerker gut geeignet. Er hat eine cremige Konsistenz und kann als Glatt- oder Rauputz verarbeitet werden. Mit Marmorierungs- und Farbtechniken können Sie beim Verputzen kreativ werden. Oder Sie drücken danach ein paar glitzernde Steine, Glasmurmeln oder Muscheln aus dem letzten Urlaub in den feuchten Putz und bestäuben das Ganze mit feinem Sand, Gold- oder Silberstaub, um ihr Bad mit einem selbstgemachten Mosaik oder individuellen Stimmungsbild zu verzaubern.

Was tun mit den alten Fliesen?

Bad renovieren ohne Fliesen von Villeroy & Boch
Bad renovieren ohne Fliesen von Villeroy & Boch

Sie müssen die alten Fliesen nicht zwangsläufig entfernen, sondern können sie auch überputzen. Oder von einem Fachbetrieb überputzen lassen, denn dabei wird oft mit Lösemitteln gearbeitet, was besondere Anforderungen an die Arbeitssicherheit stellt. Danach haben Sie eine schöne, fugenlose Wand.

Das klappt natürlich nur, wenn der alte Fliesenspiegel noch intakt und stabil ist. Feuchte oder schimmlige Wände müssen trockengelegt und gegebenenfalls saniert werden. Ziehen Sie in diesem Fall besser einen Fachhandwerker zu Rate, der den Untergrund begutachtet und konkrete Handlungsempfehlungen geben kann. Wenn Sie das Bad renovieren, ohne Fliesen zu entfernen, wird der Raum dadurch allerdings kleiner. Zwar hält sich der Raumverlust rechnerisch in Grenzen, doch trotzdem werden Sie ihn bemerken – vor allem, wenn Ihr Bad sehr klein oder ungünstig geschnitten ist. Denken Sie außerdem daran, dass Sie beim Überputzen oder Überkleben der alten Fliesen auch die Übergänge zwischen gekachelten und ungekachelten Wandteilen überbrücken müssen.

Bad renovieren ohne Fliesen Metro Flair von Villeroy & Boch

Weitere Alternativen für ein Bad ohne Fliesen

PVC-Boden: Dieses Material gibt es auch in Stein-, Holz- und Metalloptik.

Paneele aus Spezialkunststoff: Sie sind lichtecht, wasserfest und lassen sich mit Silikon auf Wände oder Fliesen kleben. Mit maßgefertigten Platten können Sie auch Winkel verkleiden oder Vorwandinstallationen bauen.

Holz: Holzböden, Paneele und Co. wirken wunderschön in modernen und rustikalen Badezimmern. Sie sollten fugenlos ausgeführt, fachgerecht verlegt und entsprechend versiegelt werden.

Kork: Dieses robuste, warme Material wird auch in Platten- bzw. Fliesenform angeboten. Mit geeignetem Kantenschutz und der richtigen Versiegelung bleibt Kork auch im Bad viele Jahre lang schön.

Steinteppich: ein in verschiedenen Dicken und Farben erhältlicher Bodenbelag aus Natursteinen, die in Epoxidharz oder Acryl eingebettet sind. Der alte Boden muss vorher grundiert werden.